Der Durchblick e.V.

 

Der Durchblick e.V. wurde 1997 gegründet, um Menschen den katholischen Glauben gemäß der authentischen Lehre des II. Vatikanischen Konzils nahe zu bringen.

 

Zu diesem Zweck gibt der Verein auch die vierteljährlich erscheinende kostenlose Zeitschrift "Der Durchblick" heraus.

 

Weitere Initiativen des Durchblick e.V. sind die "Embryonenoffensive" und die "1000-Kreuze-Aktion".

 

Mit diesen Initiativen will der Verein den Respekt und die Achtung vor dem einzigartigen Wert fördern, den jedes menschliche Leben darstellt; vom Moment der Befruchtung an, bis zum natürlichen Tod.

 

Obwohl der Lebensschutz als Aufgabe eines jeden Menschen betrachtet werden kann, sind Christen, die in jedem Menschen auch ein Ebenbild Gottes erblicken, in besonderer Weise gefordert, auf diesem Feld ein Engagement zu entfalten, das dem Schutz der Wehrlosen und Unschuldigen dient.

 

Sämtliche Initiativen des Durchblick e.V. sind privater Natur und finanzieren sich ausschließlich durch Spenden. 


 
 

Zitat des Moments

»Die Kirche [...] kann nicht auf eine einfache Sozialagentur reduziert werden, wo der Dienst am Nächsten nur aus beruflichen oder wirtschaftlichen Gründen heraus oder von allgemeinen humanitären Prinzipien her motiviert ist. Die Kirche ist die Gemeinschaft derer, die die Quelle der Liebe erkennen, die sie zu handeln drängt, nicht aus sich selbst heraus, sondern in Gott.«

Aus einem Kommentar des Erzbischofs von Chieti-Vasto, Bruno Forte, auf die Forderung, die Kirche solle ihren völkerrechtlichen Sonderstatus aufgeben; zitiert von »Radio Vatikan« am 18.08.2007